Orkan Vitali wütet in Kabelhorst

Im Windparkstadion in Grünbek wütete Orkan Vitali.
Unser KSSC empfing zu Hause den SV Großenbrode I und knüpfte an das vorherige Spiel gegen Hansühn an. Schnell waren die ersten Chancen für unseren KSSC da und wurden auch genutzt. Schon in der 16. Spielminute markierte Viti das 1:0. Dabei blieb es aber, da zahlreiche Chancen vergeben wurden.
In der 2. Halbzeit kam Großenbrode immer mehr ins Spiel und unser KSSC musste zusehen, wie die Gäste den Ausgleich (77.) erzielten. Das Spiel stand auf der Kippe. Wir Kabelhorster mussten kämpfen und das taten wir dann auch. Hinten spielte Routinier Michi Prüss sicher die erkämpften Bälle zu den eigenen Leuten und das Mittelfeld um Jan störte früh den Spielaufbau der Gäste. Nachdem der Schuss von Adnan nur ans Lattenkreuz ging, war es wiederum Viti überlassen, das 2:1 nach Kopfballvorlage von Togger zu schießen. Jetzt war der Bann gebrochen und in der 87. Spielminute erzielte Viti seinen dritten Treffer und damit war der erste Heimsieg der Saison für unseren KSSC perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.