Der nächste Dreier – diesmal aus Malente

@Foto: Gerhard Bedei: Treffer zum 0:1 von Hälge

KSSC holt die nächsten Punkte nach Hause
Nach der Pokalniederlage in der Woche gegen Großenbrode mussten wir beim Auswärtsspiel in Malente wieder verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten.
Aber unsere Truppe zeigte Moral und eine tolle kämpferische Leistung bis zur aller letzten Minute.
– Das sollte sich auszahlen!
Gegen den TSV Malente II sah es ja in der letzten Saison nicht so gut aus, dass wollten wir diesmal ändern.
In der Anfangsphase drückte Malente, aber wir hielten gut dagegen. Durch Vorlage von Haleem gelang dann Hälge in der 16. Spielminute unseren KSSC in Führung zu bringen (0:1).  Und wir machten munter weiter. Es dauerte aber bis kurz vor der Halbzeitpause bis uns der zweite Treffer gelang. Wiederum war es Hälge, der dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ (0:2). So ging es in die Pause. In Hälfte zwei musste Malente was ändern und sie machten Druck. Immer wieder war unsere Abwehr gefragt. KSSC-Keeper Michael bekam mehr zu tun, aber er hielt mit tollen Paraden unseren KSSC in Führung.  Dann der Anschlusstreffer für Malente zum 1:2 in der 55. Spielminute.
Parallelen zum Behrensdorfspiel taten sich auf, doch diesmal traf der Gegner sogar zum Ausgleich. 2:2 durch Elfmeter in der 79. Spielminute.
Aber Trainer Reimund wechselte taktisch klug und seine Männer kämpften. So kamen wir immer mehr in den gegnerischen Strafraum und in der letzten Minute schaffte Jan das goldene Tor-> 2:3 für uns. Der Jubel an der Seitenlinie bei den mitgereisten Fans kannte kein Ende.
Dann klärte  KSSC-Keeper Micha auch die letzte Chance von Malente mit Bravour und so hatten wir den nächsten Dreier sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.