Doppelter Hattrick in Kabelhorst

Gespannt waren alle auf die Reaktion bei unserer SG nach der 1:3-Auswärtspleite gegen den TSV Malente II . Damals war zusätzlich der Schiedsrichter milde gesagt „nicht gerade auf unserer Seite“.
Und jetzt so ein Ergebnis:
7:1-Heimsieg gegen den TSV Malente II.

Trotz personeller Engpässe zeigten die Männer von Trainer Reimund, dass sie neben der kämpferischen Leistung auch Tore schießen können. Den Zuschauern wurde bei strahlendem Sonnenschein im „Windparkstadion“ gleich zu Beginn der ersten Halbzeit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wer etwas zu spät am Sportplatz eintraf freute sich über das Tor von Hälge.  Aber auf die Nachfrage wie es denn steht, mussten die Nachzügler feststellen,  dass das schon das dritte Tor von Hälge war  – und damit ein lupenreicher Hattrick nach nur 19. Minuten.
Durch eine geschlossene Mannschaftsleitung setzen unsere SG die Malenter weiter unter Druck. Wenn der Gegner aus Malente trotzdem einmal durch kam, war dann ja noch Maschine im Kasten, der auch diese seltene Chance verhinderte. Durch den souverän leitenden Schiedsrichter lies nach einem Foul im Strafraum in der 28. Spielminute der Elfmeterpfiff nicht lange auf sich warten. Jan schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zum 4:0, das gleichzeitig auch der Halbzeitstand war. In der 2. Halbzeit kam Viti für den stark spielenden Erik in die Mannschaft. Und Viti schoss auch gleich sein erstes Tor. Nachdem Hälge in der 47.  gefoult wurde, zeigte der Schiri wieder auf den Elfmeterpunkt. Viti zögerte nicht und schob den Ball sicher zum 5:0 über die Torlinie. Leider verflachte danach das Spiel – unsere SG zog sich zurück und überließ Malente mehr Raum. Das wurde auch gleich ausgenutzt und schon war der Anschlusstreffer zum 5:1 da.
Es dauerte einige Zeit bis wir uns wieder fingen, aber zum Schluß hatten wir noch einige Torchancen. Allein die Pfostentreffer von Hälge + Viti oder das nicht gegebene Abseitstor von Braker hätten das Ergebnis höher schrauben können. „Nur“ Viti traf noch in der 75. +  82.  Spielminute – also auch ein lupenreiner Hattrick.
FAZIT:
Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft wurde belohnt mit dem höchsten Sieg des Spieltages!

Ein Gedanke zu „Doppelter Hattrick in Kabelhorst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.